Aktuell
Bouldern


 

 
Eishalle

 


 

 
Hotel Novum

Schüler der 8b besuchen das Novum-Hotel in Osnabrück

Pünktlich um 8.45 Uhr trafen wir uns vor dem Hotel. Schick angezogen betraten wir die Eingangshalle und wurden von dem Hoteldirektor, Herrn Karsten Hohl, sehr freundlich begrüßt.

Danach durften wir frühstücken und uns an einem tollen Buffet bedienen. Jana entschied sich für Brötchen und Rührei, Ela mochte lieber Brötchen mit Nutella, Atakan bevorzugte Cornflakes mit Milche, Jackira liebte den Kakao und frischen Schinken und Miriam genoss eine große Schale mit Obstsalat und Joghurt. Am Buffet fand jeder etwas Leckeres für sich.

Obwohl das Haus fast ausgebucht war, nahm Herr Hohl sich fast 2 Stunden Zeit und berichtete uns über seinen beruflichen Weg:

  • Hauptschulabschluss
  • Ausbildung zum Koch in Osnabrück
  • Zweite Ausbildung zum Hotelfachmann im Hotel Ibis in Osnabrück
  • 1,5 Jahre als Hotelfachmann in Hannover
  • Stellvertretender Hoteldirektor in Ulm
  • Seit 2000 Hoteldirektor in Osnabrück

Das Hotel

Das Hotel wurde 1984 eröffnet als Ibis-Hotel. 2009 wurde es verkauft und umbenannt in Hotel „Ibis Styles“. Seit 1.4.2017 führt die Novum-Hotelkette das Hotel, zu der in Europa 150 Häuser gehören.

Das Hotel verfügt über 96 Zimmer, 6 Konferenzräume für ca. 180 Personen, zwei Kegelbahnen, eine Bar mit ca. 30 Plätzen, ein Restaurant und eine Sommerterrasse mit ca. 45 Plätzen. Die Hotelkette hat 3 Sterne und muss dafür über 280 Punkte in einem dicken Forderungskatalog sammeln.

Herr Hohl zeigte uns das ganze Hotel. Wir begannen im Keller mit den Kegelbahnen und dem großen Heizungskeller. Anschließend gingen wir auf die Etagen mit den Zimmern. Neben den normalen Gästezimmern gibt es zwei große behindertengerechte Zimmer, die auch als Familienzimmer genutzt werden.

Zum Abschluss machten wir noch ein Gruppenfoto mit Herrn Hohl vor dem Hotel und bedankten uns für die Zeit, die er sich für uns genommen hatte.


 

 
Naturerlebniskoffer

Wir freuen uns sehr über den Naturerlebniskoffer, der uns über den Rotary-Club Osnabrück gestiftet wurde. Den Bezug zur Natur bekommt man am besten durch praktisches Erleben. Daher möchten wir diesen Koffer im Biologieunterricht der Sprachlernklassen und der Regelklassen einsetzen, um den Schülerinnen und Schülern die Natur näher zu bringen. So können zukünftig durch den Einsatz des Naturerlebniskoffers u.a. Tiere mit dem Fernglas beobachtet werden, Fußspuren und Pflanzen mit Bestimmungsbüchern bestimmt werden und auch kleinste Lebewesen mithilfe von Becherlupen beobachtet werden.


 
Bohnenkamp Stiftung

 

Joan und Benjamin stellen Herrn Prior, dem Geschäftsführer der Bohnenkamp Stiftung, ihre Arbeitsergebnisse zum Projekt "Eine Zukunftschance für Hauptschüler" vor, das mit Hilfe der Stiftung an unserem Standort durchgeführt wird. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön von der gesamten Schülerschaft für das Engagement der Bohnenkamp Stiftung an unserem Standort!


 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 18